Finales Ergebnis der Lion League 2019 online

Das finale Ergebnis der Lion League 2019 ist online.

Die Ehrung der Sieger/innen der Lion League findet im Rahmen der Bezirksmeisterschaften Halle 2020 in Salzgitter statt. Die Sieger werden demnächst kontaktiert.

Bezirksmeisterschaften Halbmarathon an einem neuen Ort integriert

Am Sonntag, dem 15. September fand in Wolfenbüttel der Stadtlauf statt. In diese Veranstaltung wurden erstmals die Bezirksmeisterschaften im Halbmarathon integriert. Im Vorfeld hatte sich Walter Büngener, Vorsitzender des NLV-Kreises Wolfenbüttel, mit den Verantwortlichen ins Benehmen gesetzt. So wurde auch die Zeitmessung für diese Meisterschaften von raceresult ebenfalls übernommen. Somit brauchten weniger Verantwortliche für diese Veranstaltung akquiriert werden. Es ist schon teilweise schwer genug, ausreichend Kampfrichter und Helfer für Sportveranstaltungen zu gewinnen. Dass bei einer Premiere nicht alles glatt läuft, sollte unter sportlicher Fairness entschuldigt werden. Die Halbmarathonis machten sich gemeinsam mit allen anderen auf den ca. 5km langen Rundkurs, der viermal bewältigt werden musste. Gesamtschnellster war Stefan Milch vom TSV Lelm, der lediglich 1:22:25 h benötigte. Gesamtschnellste Frau war Elisabeth Frewer vom TSV Germania Helmstedt in 1:41:34 h. Die älteste Teilnehmerin war die 72-jährige Ilona Woelke, der älteste Teilnehmer war der 63-jährige Klaus-Peter Hertel, die sich auf die Strecke begaben. Aus organisatorischen Gründen verschob sich die Siegerehrung bis nach den Schülerläufen, jedoch können solche Erkenntnisse für die nächste Planung sicherlich überarbeitet werden. Über Mithilfe bei Planung, Durchführung und Auswertung freut sich jeder ausrichtende Veranstalter.

Bezirksmeister im Überblick:

Männer          Ali Marwan Hussein                      SV Borussia Salzgitter                   1:25:01

M30                Marc Dominik Bennett       LG Braunschweig                          1:33:11

M35                Reiner Scheuner                TSV Lelm                                         1:29:46

M40                René Eggert                        TSV Germania Helmstedt              1:43:14

M45                Stefan Milch                        TSV Lelm                                         1:22:25

M50                Michael Georgi                    TSV Germania Helmstedt              1:32:17

M55                Matthias Hoffmann             Läufer-Team-Oker                           1:28:58

M60                Klaus-Peter Hertel              SV Union Salzgitter                                   1:47:08

Mannschaft

Männer          : TSV Lelm (Milch, Scheuner, Diedrich)                                    4:30:18

M40/45          LAV 07 Bad Harzburg (Biermann, Ahrens, Sippel)                 5:27:13

M50/55          TSV Germania Helmstedt (Georgi, van Ameron, Exner)        5:16:54

W35               Elisabeth Frewer                 TSV Germania Helmstedt             1:41:34

W45               Michaela Milch                    TSV Germania Helmstedt             1:41:37

W50               Bettina Börgmann              MTV Groß Denkte                           2:01:28

W55               Ingrid Stolle                          TSV Germania Helmstedt              2:09:33

W65               Rita Susenberger               TSV Germania Helmstedt             1:57:37

W70               Ilona Woelke                                   LG Salzgitter                                    2:46:39

Mannschaft

Frauen          LAV 07 Bad Harzburg (Thoens, Schütz, Klementz)                5:39:01

(Durchlaufwertung)

W30 u.ä.        LAV 07 Bad Harzburg (Thoens, Schütz, Klementz)                5:39:01

Wir bedanken uns bei allen helfenden und ausrichtenden Händen für die Unterstützung.

Sehenswerte Leistungen am Meisterschaftswochenende

Am Wochenende des 14. Und 15. Septembers gab es für viele Leichtathleten noch einmal eine geballte Ladung an sportlichen Wettkämpfen. So fand in Bremen der Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände statt, in Wolfenbüttel wurden im Rahmen des Stadtlaufes die Bezirksmeisterschaften im Halbmarathon ausgetragen und in Braunschweig-Rüningen fanden die Bezirksmeisterschaften Mehrkampf sowie 2000m/3000m statt. Der Wettergott meinte es ausgezeichnet mit den Athletinnen und Athleten und so konnten die Meisterschaften bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht zum Meisterschaftsbezirk gehörten, nutzten die Möglichkeit, nochmal einen Mehrkampf zum Ende der Saison zu absolvieren. Dank an die Helfer und Kampfrichter, die die Austragungen neben dem Einsatz der Ausrichter ermöglicht haben,

Das Wochenenden begann mit den Vier- bzw. Fünfkämpfen. Es gab hier spannende Duelle anzusehen. In der M12 gewann Julian Karsten vom VfL Wolfsburg vor Noah Tolle (LG Braunschweig) und Nils Johann Reuter (LG Peiner Land). Herausragend dabei war sein Hochsprungergebnis von 1,41m im Wettkampf (11,16s/75m; 4,18m Weit, 40,50m Ball). In der M13 siegte Florian Gogel-Barth (LAV Rümmer) mit knapp 300 Punkten Vorsprung deutlich vor Finn-Lukas Schwanbeck (LG Braunschweig) und Denis Strauss (ebenfalls Braunschweig). Florian war mit 9,68s deutlich der Schnellste über 75m (4,93m Weit, 50,50m Ball, 1,61m Hoch). Ein kleines Starterfeld gab es in der M 14. Hier gewann überlegen mit über 400 Punkten Vorsprung Maximilian Müllejans (TV Germania Wiedelah) vor Luis Lüttich und Ian Krüger (beide LG Nordharz). Maximilians Leistungen (12,90s/100m, 4,94m Weit, 7,49m Kugel, 1,45m Hoch). Nur sechs Starter gab es in der M15. Es siegte Jakob Dreitzner von der LG Nordharz (12,23s/100m, 5,20m Weit, 10,09m Kugel, 1,45m Hoch) vor seinem Vereinskollegen Daniel Lylov und Mika Pieles (LG Braunschweig). Bei den Mannschaftswertungen konnten in der U14 und U16 jeweils nur eine Mannschaft starten. In der U14 die Mannschaft der LG Braunschweig mit Finn-Lukas Schwanbeck, Denis Strauss, Noah Tolle, Leonard David Bendorf und Jannes Schrader sowie in der U16 die Mannschaft der LG Nordharz mit Jakob Dreitzner, Daniel Lylov, Luis Lüttich, Lukas Petrikovski und Ian Krüger. Ab der Altersklasse U18 kommen zum Vierkampf für die meisten die ungeliebten 400m hinzu. Hier siegte im Fünfkampf überlegen mit 2962 Punkten der Braunschweiger Torben Gottwald. Er sammelte mit 12,39s, 100m; 5,90m Weit, 12,12m Kugel, 1,73m Hoch und 54,05s über 400m gut 550 Punkte mehr als der Zweitplatzierte Jonas Gillner (ebenfalls Braunschweig). Dritter wurde Tim Wiese von der LG Peiner Land. Die Mannschaft der LG Braunschweig war in dieser Altersklasse als einzige im Wettbewerb. Zwei Athleten gingen in der U20 an den Start. Hier konnte sich Tobias vom Endt (MTV Jahn Schladen) mit 2304 Punkten deutlich vor Julian Reiß (LG Braunschweig) mit 1421 Punkten durchsetzen. Leider hatte Julian im Weitsprung keinen gültigen Versuch. Tobias lief 11,79s über 100m, sprang 5,43m weit, stieß die 6kg schwere Kugel auf 8,42m, sprang 1,33m hoch und lief die 400m in 58,01s. Bei den Männern

Bei den Mädchen gewann Martha Liebrich von VfL Wolfsburg den Vierkampf in der W12. Sie sprintete die 75m in 10,42s, sprang 4,30m weit und 1,33m hoch und warf den Ball auf 32m. Den Silberrang erreichte Judith Prensa Aupetit von der LG Göttingen vor Milly Erhardt von der LG Eichsfeld. In der W13 konnte Emma Carstensen (VfL Wolfsburg) das oberste Treppchen besteigen. Sie sammelte Punkte mit 10,85s über 75m, 4,30m im Weitsprung, 1,45m im Hochsprung und 45m beim Ballwurf. Zweite wurde Lilian Krug von der LG Braunschweig vor der Nordharzerin Amalia Saupe. Die zahlenmäßig größte Athletengruppe bildete dieW14. Hier gewann die hochgemeldete Peinerin Amira Weber. Sie überzeugte mit 1,61m im Hochsprung und 10,83m im Kugelstoßen. Außerdem erreichte sie 4,54m im Weitsprung und 14,19s über 100m. Felina Kerl vom TSV Germania Dassensen wurde Zweite vor Luisa Plaetschke vom MTV Hondelage. Die Braunschweigerin Olivia Brandt (14,33s/100m, 4,38m weit, 1,37m hoch und 7,12m Kugel) gewann in der W15 vor ihrer Vereinskameradin Clara Bielert und der Börßumerin Giulia Sander. Wenige Athletinnen gab es auch in der U18. Hier teilten sich zwei Braunschweigerinnen den ersten Platz: Emiliy Kühn (17,51s/100m Hürden, 1,37m hoch, 9,11m Kugel, 13,70s/100m) und Natalie Pisoke (17,72s/100m Hürden, 1,37m hoch, 7,71m Kugel, 13,03s/100m). Den dritten Platz belegte Stina Ackermann vom LAV 07 Bad Harzburg. Auch in der weiblichen Jugend U20 gab es ein überschaubares Starterfeld. Hier gab es einen dreifachen Erfolg für die LG Braunschweig durch Sophia Benkert (17,85s/100m Hürden, 1,53m hoch, 8,17m Kugel und 27,89s/200m) vor Laura Zalewski und Nele Minnich.

Am Sonntag standen dann die restlichen Disziplinen für den Sieben- und Zehnkampf sowie die Langstrecken auf dem Plan. Den Zehnkampf in der männlichen Jugend U18 gewann erwartungsgemäß Torben Gottwaldt. Er benötigte 16,34s für 110m Hürdenschleuderte den Diskus auf 35,75m, sprang 2,71m mit dem Stab, warf den Speer auf 30,80 und lief die abschließenden 1500m in 5:00,44min. Tim Wiese und Jonas Gillner tauschten ihre Platzierungen vom Fünfkampf. Bei den Männern gelang der LG Peiner Land ein Doppelsieg durch Jens Thierse (12,66s/100m, 6,38m weit, 10,57m Kugel, 1,73m hoch, 57,86s/400m, 17,55s/110m Hürden, 32,74m Diskus, 3,81m Stab, 35,38m Speer, 5:05,11 min /1500m) vor Jannik Andreas. Simon Bahnmüller (LG Braunschweig) belegte Platz drei. In der Mannschaftswertung hatten die Peiner mit Thierse, Andreas und Lars Thierse die Nase vor den Braunschweigern Bahnmüller, Philip Lipka und Eike Bremers vorn.

Den Siebenkampf in der W14 konnte auch Amira Weber (13,74s/80m Hürden, 28,40m Diskus, 2:50,33min/800m) vor Felina Kerl für sich entscheiden. Ihre Gesamtpunktzahl von 3421 Punkten wäre die Erfüllung der Qualinorm für die Jugend-Mehrkampf-DM. Den dritten Platz im Siebenkampf erkämpfte sich Madeleine Eckhardt vom MTV Hondelage. Den Siebenkampf in der W15 bestritten im Rahmen der Meisterschaften nur noch zwei Athletinnen. Hier gewann Olivia Brandt von der LG Braunschweig (16,44s/80m Hürden, 19,72m Speer, 2:51,23 min/800m) vor Clara Bielert. In der U18 konnte sich im Siebenkampf Stina Ackermann (4,50mweit, 25,34m Speer, 2:2,19 min/800m) auf das oberste Treppchen vorarbeiten vor Emily Kühn und Lina Minnich. Die gleiche Platzierung wie im Vierkampf erreichten die Teilnehmerinnen der U20 auch im Siebenkampf. Bei den Frauen gewann Larissa Beyersdorff von der LG Braunschweig (16,39s/100 Hürden, 1,49m hoch, 9,10m Kugel, 28,74s/200m, 4,83m weit, 21,20m Speer, 2:38,73 min/800m) vor ihrer Vereinskameradin Ann-Kathrin Schmidt und Soraya Jordan vom MTV Hondelage.

Bei den Langstrecken gab es erwartungsgemäß die Dominanz der LG Braunschweig I n der M12 durchbrach lediglich Lorenz Hundertmark mit deinem zweiten Platz über 2000m den Dreifacherfolg für die LG. Es siegte Malte Alpers in 6:39,25min. Dritter wurde Len-Amon Oppermann. Matti Campbell-Smith gewann in 6:39,83 min in der M13 ebenfalls die 2000m vor Jannes Elsner. Jonas Kruse überquerte in der M15 als Erster die Ziellinie im 3000m Lauf in 10:22,12 min vor Simo Tammena und dem Eichsfelder Linus Wüstefeld.

Bei den Mädchen war über 2000m Louisa Heuermann in 7:21,15 min nicht zu schlagen. Ihr folgten Jael Schild (LG Eichsfeld) und die Braunschweigerin Philine Heuermann. Eine Klasse für sich über diese Strecke war Anna Malena Wolff Lopéz. Sie siegte in sehr guten 6:51,49 min fast eine Minute vor Elsa Barnstorf und Neele Johanna Schute. In der W14 gab es einen Doppelerfolg für die Eichsfelder Läuferinnen durch Helena Wüstefeld (6:53,95 min) und Leni Sommer vor der Braunschweigerin Liv Ida Strauch.

Norddeutsche- und Landesmeisterschaften in Papenburg – ein Mix aus Mehrkampf und Langstaffeln

Am ersten Juniwochenende trafen sich im Papenburger Waldstadion Athletinnen und Athleten aus Bremen und Niedersachsen, um ihre Landesmeister zu ermitteln. Gleichzeitig waren die Papenburger auch Ausrichter für die Norddeutschen Meisterschaften, sodass es alle Hände voll zu für tun hatten.
Bei den Norddeutschen Meisterschaften wurde Torben Gottwald von der LG Braunschweig in der U18 Sechster im Fünfkampf. Seine Leistungen: 100m in 12,40s, 5,78m im Weitsprung, 12,34m mit der Kugel, 1,80m im Hochsprung und 55,56s über 400m. Insgesamt erreichte er 2945 Punkte. Mit dieser Punktzahl erreichte er bei den Landesmeisterschaften den vierten Platz. Weitere 594 Punkte gab es am nächsten Tag für seine Leistung über 110m Hürden (17,29s), 33,45m im Diskuswurf (533), 2,70m im Stabhochsprung (286), 390 Punkte für 36,36m im Speerwurf sowie 415 Punkte im 1500m Lauf (5:26,83 min). Damit erreichte er 5163 Punkte und die Bronzemedaille im Zehnkampf. Gleichzeitig konnte er auf Landesebene den Titel erringen. Mit deinen Vereinskameraden Nick Bennewitz (3730 Punkte, Platz 8) und Ruben Künne (2720 Punkte) wurden sie Norddeutsche Meister in der Mannschaftswertung. Auch auf Landesebene konnten sie den Meistertitel erringen.
Auch die Frauen der LG Braunschweig konnten sich über den Mannschaftstitel im Siebenkampf bei den Norddeutschen sowie Landesmeisterschaften freuen. Filomena Löffel, Ann-Kathrin Schmidt sowie Larissa Beyersdorf erreichten zusammen 10737 Punkte. Das beste Einzelresultat gelang Larissa hierbei mit Platz vier, während es auf Landesebene den Vizemeistertitel bedeutete.
Bei den Juniorinnen U23 wurde Lisa Jung von der LG Göttingen sowohl Landes- als auch Norddeutsche Meisterin Ihre Leistungen waren 16,75s über 100m Hürden, 1,56m im Hochsprung, 10,72m mit der Kugel, und 28,11s über 200m am ersten Tag. Am zweiten Tag brachte sie noch 4,84m im Weitsprung, 31,72m mit dem Speer und 2:33,78 min über 800m in die Gesamtpunktzahl von 4184 Punkten ein.
In der Mannschaftswertung erreichten Marlene Thiele, Leonie Böhm und Paula Wilkening vom MTV Wolfenbüttel den Vizemeistertitel mit 9027 Punkten. Hier erreichte Paula Wilkening das beste Einzelresultat mit 3467 Punkten (Platz 6). Auf Landesebene errangen sie den Meistertitel.
Die Mannschaft der weiblichen U20 der LG Braunschweig mit Sophia Benkert, Laura Zalewski und Nele Minnich gewann im Siebenkampf mit der Mannschaft und 9294 Punkten die Bronzemedaille, bei den Landesmeisterschaften die Silbermedaille. Hier war Sophia die beste Einzelstarterin mit 3779 Punkten (Platz 6). Bei den Landesmeisterschaften wurde sie Dritte. Eine bessere Platzierung gelang ihnen im Vierkampf. Hier konnten sie den Titel erringen. Zur siegreichen Mannschaft gehören hier noch Natalie Pisoke und Lina Minnich.

Auch im Laufbereich wurden NLV und BLV Landesmeistertitel vergeben. So gewann Matthias Wilshusen vom Laufclub BlueLiner die 10000m der M45 in 36:42,06 min.
Die 4x400m Männer-Staffel der LG Braunschweig mit Daniel Wieczorek, Eike Bremers, Darko Bonka und Marc Müggenburg kam in 3:27,21 min zu Titelehren, genauso wie die 3x1000m Staffel der Männer mit Julius Lawnik, Josh Pütz und Viktor Kuk (7:29,37 min) Auch die Juniorenstaffel der U23 der LG Braunschweig glänzte mit dem Titel. Diesen erliefen sich Henrik Wagner, David Brecht und Max Dieterich in 7:39,88 min. Auch im Nachwuchsbereich konnten sich Braunschweiger Staffeln auf dem Siegerpodest platzieren. In der männlichen U18 kam die Staffel II mit Frederick Mantel, Tim Alexander Zappe und Ole Krohne in 8:25,06 min zu Silberehren vor der Staffel I mit Lennart Heine, Adrian Westphal und Leon-Magnus Ifftner (8:28,10 min). Die Jungs der Staffel Braunschweig I der U16 mit Melvin Evers, Moritz Fellner und Tim Kalies erliefen sich in 8:39,22 min souverän den Titel. Die zweite Mannschaft mit Jonas Kruse, Lenn-Merten John und Joscha Brückner wurde in 9:16,91 min Dritter. Auch die Juniorinnen der U23 konnten einen Titel einheimsen. Über 3x800m waren Johanna Mauer, Lina Minnich und Natalie Pisoke in 7:14,0 min als erstes im Ziel. In der U16 wurden Liv Grete Ahl, Julia Jablonski und Nathalie Rix Zweite über die sechs Stadionrunden. Die Startgemeinschaft Melle-Bad Harzburg erreichte durch Jolien Rohden, Marie Lemke, und Marieke Sprenger in der U18 den zweiten Platz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok